Projekte/Projects

 

Cromalin - KUNST und Maschine

Frau COLA Irene Jennewein von Atelier Freiraum (1070 Wien) hatte die Idee, "Cromalin" neu zu interpretieren.

Susi Müller nahm die künstlerische und technische Herausforderung an.
Die daraus entstandenen Kunstwerke wurden im WUK - Werkstätten und Kulturhaus in Wien 2006 feierlich präsentiert.


Größe der Originale: 42 x 30 cm bzw. 30 x 42 cm:

Cromalin... hmm, was ist das ?
Ein farbverbindlicher Probedruck (sehr teuer und zeitaufwendig). Damit kann man das farbliche Ergebnis eines Drucks vorab überprüfen - wird auch von Werbeagenturen sehr häufig verwendet.
Zur Erstellung des Cromalin-Proofs erfolgen die Belichtungen nacheinander für jede Farbe getrennt durch das entsprechende Druckoriginal der verschiedenen Farben auf Spezialpapier, wobei die freien Flächen durch das Licht gehärtet werden, die anderen, durch die schwarzen Stellen des Originals abgedeckten Flächen bleiben ungehärtet und dadurch klebrig. Auf diese Schicht kann nun das entsprechende genormte Farbpulver mit einer Art Schwamm aufgetragen werden. Anschließend wird darauf eine weitere dünne Filmschicht mit der lichtempfindlichen klebrigen Beschichtung aufgetragen und der Prozess erneut durchgeführt. Zuletzt wird eine Belichtung ohne Original durchgeführt, bei der die gesamte Fläche gehärtet wird. Diese Schicht dient als Schutzfolie.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

INTEGRATIONSWELTKUGEL / Globe Of Integration


6 Werke von Susi Müller für die INTEGRATIONSWELTKUGEL - LINZ/Austria, 2006:

 



3 Werke von Susi Müller für die INTEGRATIONSWELTKUGEL II - HALLEIN/Austria, 2007: